Gamescom – Statistiken: 4 Tage voller Spiele. 355.000 Besucher aus 106 Ländern. 919 Aussteller auf 201.000 Quadratmetern. 1 Besuch der Bundeskanzlerin.

Sea of Thieves auf der Gamescom – Statistiken: 12 Xbox One S. 12 PCs. 1 eigene Mixer-Lounge. 5 Musiker in der Piratenband. 10.000 kostbare Beutestücke Plündergut. 22 Sea of Thieves Crewmitglieder.

Tag 0,5

Die dritte Rare-Crew soll eigentlich aus Birmingham am Sonntagabend abfliegen, stattdessen gibt es verspätete Flüge und fluguntaugliche Flugzeuge. Wir entern die Flughafenkneipe, um den Xbox @Gamescom Mixer Stream anzuschauen. Das 3G unserer Handys ist dieser Aufgabe aber nicht gewachsen. Nach dem Umzug in ein zweites Flugzeug erreichen wir unsere Hotels schon um 1:30 Uhr am Montagmorgen.

Tag 1

Aufbautag. Statt zu frühstücken, schlafe ich nach der langen Nacht gestern lieber etwas aus, bis wir dann um 7:30 das Hotel verlassen und zur Kölnmesse fahren, um dort um 8 den Stand aufzubauen. In einem Taxi übe ich meine sehr beschränkten Deutschkenntnisse. Ich bin mir relativ sicher, dass ich letztes Jahr den gleichen Taxifahrer hatte, kann es ihn aber nicht fragen. Siehe: Beschränkte Deutschkenntnisse.

Erneut sind wir in der Halle 8 zusammen mit Wargaming und dem Landwirtschaftssimulator als Nachbarn zu finden. Den Xbox-Stand kann man quasi nicht verfehlen, da er den gesamten hinteren Teil der Halle ausfüllt und um 60 % mehr Spiele als letztes Jahr hat! Das Sea of Thieves-Schiff (auch bekannt als unser Stand) hat eine tolle Lage und ist Dank unseres großen Segels nicht zu verfehlen. Am Morgen umschleichen wir das restliche Xbox-Territorium, um zu sehen, wer bzw. was dieses Jahr noch alles dabei ist. Außerdem packen wir Tastaturen und Mäuse für die Techniker aus. Leider reicht meine technische Erfahrung nicht aus, um beim Aufbau hilfreich zu sein, also verschwinde ich zusammen mit ein paar anderen wieder im Hotel und schnappe mir etwas zu essen, bevor ein NVIDIA-Event startet.

Unsere Freunde von NVIDIA veranstalten ein Event in einem alten Lagerhaus im Außenbereich von Köln und haben uns freundlicherweise dazu eingeladen. Das ganze Gelände ist mit PCs samt einem Haufen Spiele und dem neuesten Schnickschnack vollgestellt. Eine Weile verlieren wir Paul an Destiny 2.

Nachdem wir uns noch mit ein paar Content-Autoren unterhalten haben, geht es zurück ins Hotel zum Abendessen. Morgen ist der erste Tag der Messe (wenn auch nur für geladene Gäste und die Presse), also wollen wir so schnell es geht noch etwas essen und dann ins Bett. Ich kehre in eine Pizzeria zurück, die uns schon letztes Jahr gut gefiel, um etwas anderes als Sandwiches und Chips zu essen (deutsche Convention-Verpflegung ist nicht besonders vegetarierfreundlich).

Tag 2

Pressetag auf der Gamescom! Wir kommen zum Stand um 8 Uhr und stellen fest, dass er von Spürhunden (und einem Spürwelpen) belegt ist. Die sind alle sehr süß, könnten uns aber vermutlich trotzdem den Arm abbeißen, also bewundern wir sie eher aus der Ferne. Jedes Spiel am Xbox-Stand hat seinen eigenen Wachmann, denn es naht ein besonderer Gast … (dazu später mehr).

Wir machen noch schnell ein Teamfoto, bevor der Messestress der Gamescom wirklich einsetzt und wir alle spontan zehn Jahre altern. Immerhin werden während der Messe unsere tollen goldenen T-Shirts davon ablenken!

Wir befüllen Fässer mit Messegeschenken: Dieses Mal haben wir Fächer (sehr praktisch bei der Hitze der Gamescom) und Tattooärmel (ein Klassiker bei Sea of Thieves) mitgebracht. Exklusiv auf der Gamescom erhält jeder Spieler, der am Stand spielt, einen Sea of Thieves-USB-Stick mit einem Video seiner Spielsession. Außerdem sind darauf noch einige Ordner mit Bildmaterialien, die beim Erstellen von Videos helfen!

Der Dienstag ist größtenteils für die Presse da und das Team kann sich an das Chaos eines beliebten Standes langsam eingewöhnen. Die seltsamste Sache, die ich heute sehe, ist vermutlich unser Windows 10 Chefdesigner Ted Timmins, wie er aus unserer Fotomontagewand heraus ein Interview führt.

Nach dem Mittagessen macht erstmal alles halt, da sich Kanzlerin Angela Merkel am Xbox-Stand über Minecraft: Education Edition informiert. Während wir abgesperrt sind, verbringe ich etwas Zeit mit der Piratenband. Sie spielt 99 Luftballons (das einzige deutsche Lied, das uns auf die Schnelle einfällt) für Frau Merkel, die irgendwo in der Ferne plaudert, und dann Radiohead für Adam und Taylor Swift für mich.

Außerdem geht es heute mit dem Streaming los! Das Mixer-Team hat uns tollerweise eine eigene Streaminglounge in seinem Stand eingerichtet. Wir haben vier PCs aufgebaut und fangen mit einigen unserer Insider an! Auf Messen zu sein, gibt uns eine tolle Möglichkeit, um Sea of Thieves-Insider persönlich zu treffen und wir möchten ihnen gern einen großen Teil unserer Streamzeit der Woche einräumen. Wir runden den Tag ab mit TwoAngryGamers, Tommy T999 und einem Entwicklerstream.

Plötzlich ist der erste Messetag vorüber! Ich komme nochmal kurz zum Stand, um etwas Swag für die wöchentliche #WinWednesday-Verlosung zu plündern, bevor ich zum Hotel zurückfahre. (Notiz nach der Messe: Ich finde noch immer Augenklappen in meinem Rucksack!). Die Essenspläne der Gruppe scheinen noch nicht fest zu sein, also nehme ich das als Entschuldigung, mir etwas aufs Zimmer zu bestellen und mich früh hinzulegen, bevor uns morgen der erste öffentliche Tag überrollt.

Tag 3

Die Gamescom öffnet für die Öffentlichkeit! Da ich schon letztes Jahr auf der Messe gearbeitet habe, weiß ich, dass die Halle bald vor Spielefans förmlich überrannt sein wird, also kommen wir extra früh, um uns vorzubereiten. Gestern hatten wir schon etwas Zeit, unser Warteschlangensystem für den Stand zu testen. Ja, man braucht immer ein System, wenn nicht gar eine hochkomplexe Exceltabelle.

Heute geht die Gamescom also erst richtig los! Auf der Xbox-Bühne wummert die Musik, Leute strömen herein und wir müssen sehr schnell unseren Wartebereich erweitern. Und dann nochmal. Und nochmal. Und dann haben wir ihn so groß gemacht, wie wir können, ohne den Zorn der Brandschutzleute zu erregen, und er ist trotzdem voll! Die Leute wissen, dass sie drei Stunden oder länger aufs Spiel warten müssen, aber sie stellen sich trotzdem an. Dass Leute dermaßen gespannt auf das von uns entwickelte Spiel sind, ist eine großartige Motivation für unser Team!

Mein Tag teilt sich wieder zwischen dem Stand und unserer Mixer-Lounge auf. Die Streams des Tages beginnen wir mit Aaron Greenberg, zwei Xbox-Fans und Lauran von Xbox UK. Wir haben sogar einen Gastauftritt vom Superstar-DJ Steve Aoki, als er reinschaut, um Aaron kurz zu grüßen!

Bei den restlichen Streams sehen wir alte Freunde wie Xbox On und Yogscasts Vadact wieder. Außerdem treffen wir zum ersten Mal Insider und Content-Ersteller Azzyland und Kwebbelkop. Die 50 Minuten eines Streams vergehen wie im Flug. Wann immer Jon McFarlane spielt, leite ich ihm Fragen aus dem Mixer Chat weiter, damit unser Team sie beantworten kann. Das mache ich durchtriebenerweise vom Boden aus, damit ich größtenteils aus dem Bild bleibe. Leider können die an der Lounge vorbeigehenden Leute hineinsehen und so finde ich auf Twitter einige Bilder von der besonders bodenständigen Community-Kapitänin!

Das Messeareal ist heute 11 Stunden lang geöffnet und ich bin froh, meine bequemen Schuhe anzuhaben. Wir haben Zeit, zurück im Hotel etwas zu essen, bevor einige von uns zum Xbox FanFest aufbrechen! Joe, Ted, Craig und ich gehen rüber zum Gürzenich, einem Gebäude aus dem 15. Jahrhundert (sehr cool), um uns mit 300 Xbox-Fans zu treffen. Das Gebäude ist vollgestopft mit Xbox Ones und einem ganzen Haufen Spiele, es gibt ein Rock Band-Areal zwischen den Mammutknochen der Age of Empires-Party vom Montag und – natürlich – Probiergläser mit deutschem Bier. Im Keller laufe ich Cortana und einigen Spartans in die Arme … so was passiert einem auch nur auf einem Xbox-Event! Einige von Rares größten Gamescom-Fans sind auch hier und wir haben die Chance, in (minimal) ruhigerer Umgebung zu reden. An sich würde ich gern die ganze Nacht bleiben, aber meine Stimme hat sich schon verabschiedet und ich folge ihr, um etwas Kraft für den morgigen Tag zu tanken.

Tag 4

Heute ist erst Donnerstag, aber das ist auch der Tag, an dem ich nach Hause fliege. Die Helfer des hiesigen Xbox-Teams sind großartig und wir wissen, dass sie den Stand auch mit einem etwas kleineren Team im Griff haben werden. Unser Flug geht am Abend, also checken wir aus dem Hotel aus und fahren ein letztes Mal auf die Kölnmesse!

Auf Twitter habe ich ein paar der Community Manager von Life is Strange: Before the Storm angesprochen und sie sind so freundlich, mir zu gestatten, vor Messebeginn an ihrem Stand die Demo auszuprobieren. Chloes Urteil wäre wohl „Granatenstark!“. Dann wandere ich durch ein unheimlich leeres Messezentrum – es fühlt sich tatsächlich an wie die Ruhe vor dem Sturm (ja, ich bin nicht witzig, ich weiß).

Knapp 30 Minuten nach dem Öffnen der Tore ist unsere Schlange wieder voll. Viele Leute haben Klappstühle und irgendeine Art Unterhaltung mitgebracht – offenbar sind sie auf die Wartezeit vorbereitet! Auf einer Seite des Standes haben wir Bildschirme aufgebaut, auf denen man live miterleben kann, was die gerade aktiven Spieler machen, also können auch die Wartenden schon mal sehen, was auf sie wartet!

Ich verziehe mich eine Weile vom Stand, um dem Brunch von „YouTube Gaming – Frauen in der Spieleindustrie“ beizuwohnen. Das ist eine tolle Gelegenheit, andere Frauen aus der Branche zu treffen und schon bekannte Gesichter, mit denen ich schon bei Xbox gearbeitet habe, wiederzusehen. Das beste daran? Das Bällebad!

Bevor ich zurück ins Hotel fahre, um meine Sachen abzuholen, schaue ich noch bei unseren Leuten in der Mixer-Lounge vorbei. Jon und Adam übernehmen ab jetzt den Stream, also stellen wir sicher, dass sie alles haben, was sie brauchen, bevor wir uns verziehen. Außerdem habe ich so die Chance, mich bei meinen Xbox-Freunden Josh Stein und Lauran Carter zu verabschieden – immer schön, die beiden zu sehen und mit ihnen zu plaudern!

Und bevor ich mich versehe, fahre ich dann auch schon zum Flughafen, der Heimat entgegen, während der Rest des Teams noch zwei Tage Messe vor sich hat! Die Reisenden schnappen sich am Flughafen noch etwas zu Essen und stoßen auf eine unglaublich erfolgreiche Messe an.

Vielen Dank an alle, die da waren, um das Spiel zu spielen, um mit dem Team zu reden oder mit uns zu streamen. Ihr habt die Messe für uns zu einem unvergleichlichen Erlebnis gemacht! Ich weiß, dass wir alle auf dem Rückweg zum Studio eine Extraportion Motivation im Gepäck hatten, um Sea of Thieves so gut wie möglich zu machen.

Dankeschön, Köln. Tschüss!